Gedenkveranstaltung

75 Jahre Kriegsende in Landshut - 75 Jahre Mord an Franz Seiff


75 Jahre Kriegsende in Landshut - 75 Jahre Mord an Franz Seiff Bild: Verein Stolpersteine für Landshut - Archiv - Anna Rosmus - Malkias
75 Jahre Kriegsende in Landshut - 75 Jahre Mord an Franz Seiff Bild: Verein Stolpersteine für Landshut - Archiv - Anna Rosmus - Malkias

Landshut, April 1945. Der Zweite Weltkrieg wütet bereits seit sechs Jahren. Die Befreiung der Stadt durch die US-Amerikaner steht kurz bevor, aber fanatische Nationalsozialisten wollen Landshut nicht friedlich übergeben. Doch eine Landshuter Widerstandsgruppe schmiedet Pläne, gegen die SS-Truppen in der Stadt vorzugehen. Ein wichtiger Kopf dieser Gruppe: Franz Seiff. Anlässlich des 75. Jahrestages der Ereignisse beschäftigt sich ein animierter Kurzfilm mit den letzten Tagen im Leben des mutigen Bürgers Franz Seiff, der für den Frieden einstand und deshalb kurz vor Kriegsende von einem SS-Kommando ermordet wurde.
Im Rahmen der Gedenkveranstaltung beleuchten die Historiker Moritz Fischer und Dr. Sven Keller in Vorträgen die Hintergründe. Anschließend werden der animierte Kurzfilm und das zugehörige multimediale Erinnerungsprojekt www.franz-seiff.de vorgestellt.
Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind eingeladen. Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bei andrea.wackerbauer@landshut.de gebeten.
Eine gemeinsame Veranstaltuing von Stadt Landshut, Filmproduktion laspire GmbH, Christliches Bildungswerk, Evangelisches Bildungswerk, DGB Deutscher Gewerkschaftsbund Niederbayern und Stolpersteine für Landshut - Gegen das Vergessen e.V.

Termine
Mo, 04.05.2020, 19:00-00:00 Uhr
Raum
Rathausprunksaal, Landshut
Altstadt 84028 Landshut
Referent/en
  • Moritz Fischer
  • Dr. Sven Keller
Kursnummer
35498
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern