Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden, eine Anmeldung oder Teilnahme ist nicht mehr möglich.

Angesichts des Todes Gemeinschaft erfahren und Worte finden -

Überraschendes aus der ältesten Sterbe- und Totenliturgie der Kirche

Mi., 18.11.20 von 19.00-20.30 Uhr

Der Umgang mit dem Tod bewegt sich in der Gesellschaft zwischen Tabuisierung, Verdrängung und der täglich-alltäglichen Begegnung in den verschiedenen Medien. Die Kirche ist aufgerufen und herausgefordert, angesichts von Sterben und Tod den Menschen mit ihrer frohen und erlösenden Botschaft nahe zu sein. Tote begraben und Trauernde trösten gehören zu den klassischen Werken der Barmherzigkeit. Ein Blick in die Geschichte des christlichen Gottesdienstes angesichts des Todes kann Überraschendes zutage fördern und für den Umgang mit Sterben und Tod im Kontext der christlichen Gemeinde weiterführende Perspektiven eröffnen.
Der Vortrag wird als ZOOM-Veranstaltung angeboten. Sie erhalten den entsprechenden Link per e-mail.

Termine
Mi, 18.11.2020 19:00-20:30 Uhr
Ort
Online-Angebot
Referent/en
Anmeldung
Anmeldung ist gesperrt Anmeldung bis 18.11.2020

Kursnummer
36314
Letzte Aktualisierung
06.04.2021, 09:11:00 Uhr
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern