Workshop gegen Antisemitismus:

Argumentationstraining für Demokratie und Diskurs

Sa., 23.03.24 von 09.30-12.30 Uhr
Reihe: Wochen gegen Rassismus 2024
mehr zur Veranstaltungsreihe anzeigen

Der Workshop möchte aufzeigen, welche Mechanismen zu antisemitischen Positionen führen können. Wir wollen ein Bewusstsein dafür schaffen und die Teilnehmenden dazu befähigen und ermutigen, sich solchen Tendenzen entgegenzustellen. Unsere Demokratie können wir nur schützen, wenn wir Möglichkeiten finden in Diskussionen demokratiefeindliche Haltungen zu erkennen und in einem nächsten Schritt, diesen entgegentreten zu können. Dazu gehört auch, die Menschen nicht zu verurteilen, sondern überlegen, wie sie diese Positionen relativieren könnten. Woher kommt Antisemitismus und was könnte die Politik tun, um diesen einzudämmen? Dieser Workshop informiert über die verschiedenen Tendenzen und Entwicklungen und soll in einem nächsten Schritt Wege aufzeigen, wie wir antisemitischem Denken entgegentreten können. Hierzu werden auch Rollenspiele durchgeführt. Wir wollen Teilnehmern zeigen, wie man sich auf einen Diskurs einzulassen kann. Hierzu ist es wichtig zu erkennen, dass es selten ein klares "richtig" und ein klares "falsch" gibt.

Kooperation: Gesellschaftswissenschaftliches Institut für Zukunftsfragen, CBW, Haus I, DGB, Asylsozialberatung Caritas und Diakonie., TAT Bayern e.V.

Termine
Sa, 23.03.2024 09:30-12:30 Uhr
Raum
CBW Kursraum Maximilianstr. 6 84028 Landshut
Anmeldung
9 freie Plätze



Kursnummer
39181
Letzte Aktualisierung
28.02.2024, 09:10:22 Uhr
Google Maps Karte
Zum Aktivieren der eingebetteten Karte bitte auf den Button klicken.
Damit akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen von Google / Youtube.
Weitere Informationen können unserer Datenschutzerklärung entnommen werden.
Google Karten immer anzeigen
Kartenansicht vergrößern
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QESplus) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern