Bilderausstellung feierlich eröffnet - Fotos zum Thema „unterWEGs“ im Christlichen Bildungswerk

Im Rahmen des Semester-Schwerpunktthemas „Pilgern“ eröffnete Klaus Lehner, Geschäftsführer des Christlichen Bildungswerks (CBW), vor zahlreichen Gästen in den eigenen Räumlichkeiten die Vernissage „unterWEGs“. Die Fotoausstellung besteht aus einem kleinen Teil der Sammlung von Otto Schilling, die insgesamt mehr als 1000 Fotos umfasst. Klaus Lehner würdigte in seiner Eröffnungsrede die langjährige und konstruktive Zusammenarbeit mit Otto Schilling, gerade bei theologischen Vortragsangeboten rund um Bibel und Co.. Otto Schilling ist aber auch anerkannter Referent zu Themen rund um den Ruhestand. Sein Buch „Ruhestand? – Von wegen …“ war bereits Teil einer Veranstaltungsreihe. Die Fotos von Otto Schilling sind auf zahlreichen Pilgerwegen in Bayern entstanden. Er bezeichnet sie selber liebevoll als „Plumpsbilder“, denn die Eindrücke, die er mit seiner Fotokamera festgehalten hat, haben sich auch so tief in seiner Seele verankert, wo sie „hineingeplumpst“ sind. Die musikalische Umrahmung der Vernissage wurde von seiner Frau Irmgard Schilling (Querflöte) und Claudia von Kuepach (Piano) übernommen. Zum Abschluss gab es für alle Besucher statt der klassischen Häppchen eine kleine Pilger-Brotzeit. Ausstellungszeitraum, bei freiem Eintritt, ist bis zum 10. Juli (CBW-Schulungsraum, Maximilianstraße 6). Die Fotoschau ist als Wanderausstellung konzipiert und wird danach den Pfarreien zur Verfügung gestellt. Wo und wann die Bilder dann im Landkreis zu sehen sein werden, wird rechtzeitig in der Tagespresse bekanntgegeben. Das CBW bietet rund um das Thema „Pilgern“ ein interessantes Begleitprogramm an. Am 4. Juli referiert Tatjana Bink zum Thema „Auf dem Weg sein – Das Leben als Weg zu Gott“ und am 8. Juli dann Otto Schilling zum Thema „Spirituelle Erfahrungen auf Lebens- und Pilgerwegen“. Informationen zur Ausstellung und den Veranstaltungen gibt es auch telefonisch beim CBW, Tel. 923 170.

zurück
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern