Kinder stark machen gegen Sucht

Do., 17.02.22 von 09.00-16.00 Uhr
Reihe: Fortbildungsangebot für MitarbeiterInnen in Kindertageseinrichtungen
mehr zur Veranstaltungsreihe anzeigen

Viele Kinder wachsen in Familien auf, in denen Erwachsene sich in Suchtmittel (Alkohol, Nikotin, Medikamente u.a.) oder süchtige Verhaltensweisen (Medien, Essstörungen, Kaufen u.a.) flüchten. In der Zeit seit der Corona-Pandemie haben sich viele problematische Situationen durch Lockdown, Isolation, veränderte Arbeitssituation, etc. in Familien oft unbemerkt verstärkt. Diese Dynamik und die Auswirkungen auf die Kinder, bereits im Krippen- und Kindergartenalter werden wir näher betrachten.
Die Voraussetzungen für eine spätere Sucht werden oft schon früh in der Kindheit angelegt.
Wie kann man solchen kindlichen Entwicklungen entgegensteuern? Anhand vieler praktischer Beispiele entdecken Sie, wie die Resilienz der Kinder gestärkt werden kann, z.B. durch
• über Gefühle sprechen lernen
• Selbstwert stärken
• Konflfliktftfähigkeit einüben
• Konsum kontrollieren
• Bedürfnisaufschub lernen

Termine
Do, 17.02.2022 09:00-16:00 Uhr
Raum
CBW Kursraum Maximilianstr. 6 84028 Landshut
Referent/en
  • Meike Hellmann
Gebühr
  • Gebühr inkl. Pausengetränke 72,00 EUR
Anmeldung
Anmeldung ist gesperrt Anmeldung bis 27.01.2022

Kursnummer
36957
Letzte Aktualisierung
25.01.2022, 12:04:36 Uhr
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QES-T) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern